Erfahrungsberichte Dacia Jogger Hybrid 140

Marc78

Jogger-Genießer
Ich kann dir nur sagen: Freue dich auf deinen Jogger, du wirst sicher begeistert sein. Ich habe jahrelang Citroen gefahren und bin vom Jogger Hybrid so begeistert, dass ich mir nicht vorstellen kann, aktuell noch mal einen herkömmlichen Antrieb zu fahren. Darum wurden alle 5 Citroens auch verkauft und nur der Dacia steht noch in der Garage.
 

Martin Adler

Jogger-Wohlwollend
Ich kann dir nur sagen: Freue dich auf deinen Jogger, du wirst sicher begeistert sein. Ich habe jahrelang Citroen gefahren und bin vom Jogger Hybrid so begeistert, dass ich mir nicht vorstellen kann, aktuell noch mal einen herkömmlichen Antrieb zu fahren. Darum wurden alle 5 Citroens auch verkauft und nur der Dacia steht noch in der Garage.
Naja ... eine Ente oder einen R4 könnte ich mir schon noch vorstellen. Zur Zeit habe ich für den Spaß noch einen Renault Twizy. Der tut's auch erstmal :).
 

pejodie

Jogger-Neuling
Ich habe mich an die Automatik so schnell gewöhnt, dass ich vor kurzem mit einem Schaltgetriebe kaum fahren konnte. Mein Verbrauch im Hybrid ist zwar nicht unter 5 Liter. Aber das liegt daran, dass ich so mit Begeisterung den Jooger fahre !! Wenn der Motor Batterie UND Antrieb steuert ist er zwar etwas brummig, aber damit kann man leben. Ich muss mich nur daran gewöhnen nicht einzusteigen und gleich losfahren zu wollen. Die Elektrik muss erst hochfahren. Das entschleunigt aber einen auch. Dafür zieht er aber super ab. Zeit wieder reingeholt. Spaß beiseite.
Fazit: tolles E Auto Gefühl -- ohne Steckdose !
 

Marc78

Jogger-Genießer
Hallo liebe Jogger-Gemeinde,
heute möchte ich mal über eine Erfahrung einer etwas anderen Art berichten. Ich war auf der Autobahn, hatte es zugegeben eilig. Ein Mercedes meinte diverse LKW mit Tacho 93 überholen zu müssen. Nach geschlagenen 15 Minuten hat er es dann geschafft und ich freie Bahn. Der Motor war schon schön warm und ich dachte, mal schauen, was er kann. Ich bin also mal richtig aufs Gas und habe mal Vollgas gegeben. Ich muss sagen, der macht echt Spaß! 140, 160, 180(!), bei Tacho abgelesenen 187(!!) musste ich vom Gas gehen, der Motor wollte aber noch, da war noch nicht Ende! Was war das denn bitte?????? Der Hybrid soll doch bei 167 Feierabend machen? Aber nein, der beschleunigte auch nicht langsam, sondern ziemlich flott und war dabei relativ leise. Natürlich waren die 187 nur vom Tacho abgelesen, aber ich glaube nicht, dass 187 Tacho 167 in Realität entsprechen. Soooo schnell kann der Tacho eigentlich nicht sein. Ich bin wirklich froh, mich für den Hybridantrieb mit 4 Zylindern und relativ viel Hubraum entschieden zu haben. Der macht einfach Spaß und ist dennoch sparsam!
 

riggs

Jogger-Erfahrener
"Laut einer EU-Richtlinie darf die Abweichung höchstens 10 Prozent plus 4 km/h entsprechen, bei Wagen, die vor 1991 zugelassen wurden, sind es 7 Prozent. Ein neueres Auto, dessen Tacho 120 km/h anzeigt, kann in Wahrheit also auch "nur" 104 km/h schnell unterwegs sein."
187km/h-18,7km/h-4km/h=164,3km/h. Wäre theoretisch möglich ;)
 

jogpau

Jogger-Neuling
Hat sonst noch jemand mit dem Jogger Hybrid Erfahrungen gemacht ?
Es dürften doch schon eine ganze Reihe Fahrzeuge der Hybrid Serie zugelassen sein !
@ Marc78. ansonsten kann ich dir nur zustimmen, ein tolles Auto !!
Hallo zusammen, fahre meinen neue Jogger hybrid jetzt seit einigen Wochen, rd. 1.800 km. Antrieb, Bremsen und Fahrwerk funktionieren m.E. gut, wobei man für einen Schnitt von 4,7 l schon sehr zurückhaltend fahren muss. Außen und Innen für unsere Bedürfnisse richtig dimensioniert, schmal und kurz genug für den kleinen Carport, aber 2 MTB, Kletterzeugs, Boot Paddel etc. für den Urlaub passen zusammen noch gut in den Kofferraum. Der Totwinkelwarner: ein Witz, er blinkt nachts zuweilen beidseitig auf total leerer Landstraße, er reagiert auf Weidezäune, Regen, etc. Manchmal auch auf von hinten kommende Autos, aber nur, wenn diese nicht zu schnell oder zu langsam überholen, und auch viel zu spät. Kein Wunder, die Infos kommen lediglich aus den seitlichen Parkwarnern. Das kann mein 6 jahre alter Mazda 2 sehr viel besser. Der aktive Bremsassistent: ein Witz, er hat bisher auch in den haarigsten Situationen niemals optisch oder akustisch gewarnt und schon gar nicht gebremst. Null Reaktion beim Durchfahren von quer über den Feldweg gespannten Wolldecken und Leintüchern. Die Werkstatt behauptet, alles gut, die Funktion könne nicht getestet werden. Und lässt durchblicken, dass es sich hier nun mal um einen Dacia handelt und Renault, VW etc. das natürlich besser können. Extended Grip: leider nicht vorhanden, obwohl im Angebot und in der Serienausstattung gelistet, Pech halt. Qualität und Verarbeitung teils (z.B. Unterseite der Rücksitze, die umgeklappt zu tage treten) ernüchternd. Navi und Parkpiepser sind auch nicht gerade die schnellsten - am besten erstmal kurz anhalten, dann zur Garagenwand vortasten. Das Bild der Rückfahrkamera: ärgerlich unscharf. Stand Heute: Für immerhin 28.000 € neben dem guten Antrieb ein Quentchen zu viel ärgerliches. Bin mal gespannt, wie das Fazit nach 5 Jahren aussieht.
 

BogoloChef

Jogger-Erfahrener
Hallo, wir habe den Jogger gerade mal knapp 2 Wochen und sind positiv überrascht. Nachdem ich hier schon so einiges an Problemen mit TWW, Bremsassistent, Parkwarnern, Wasserabläufen usw. gelesen habe, achtet man natürlich besonders auf die "Problemzonen" 😉 Was den Verbrauch anbetrifft ist unserer gerade bei 5,4 L, ich denke im Laufe der Zeit wird sich das noch ändern. Wie die Vorgänger schon geschrieben haben, fährt unserer bei den kühlen Temperaturen am morgen auch auf Benzin, nach kurzer Zeit geht er dann in den EV über. Letzten Donnerstag bin ich erschrocken, war etwas unkonzentriert und bin wohl etwas zu nah auf den Vordermann aufgefahren, da gab es einen recht schrillen Piepton, mein Tacho wurde im unteren Bereich feuerrot und zeigte den Schriftzug BREMSEN!!! an 😮‍💨 ich gleich auf die Bremse (vermutl. schneller als das System) und war dann doch recht erschrocken über die Lautstärke. Aufs Navi haben wir verzichtet, da wir gerne das Handy dafür nutzen. Domlagerkappen habe ich auch gleich besorgt und montiert, die Türabläufe wurden in der Werkstatt bei der Aufbereitung einwandfrei geöffnet. Die TWW machen was sie sollen, selbst bei dem Regenwetter das wir z.Z. haben, gibt es keine unkoordinierte Blinkerei, was manche Jogger Besitzer schon kritisiert hatten. Sie melden sich passgenau und machen ihren Job. Im Stadtverkehr auf dem Weg zur Arbeit fährt er die meiste Zeit im EV, wir lassen uns mal überraschen wie lange die Tankfüllung hält und wie die Gesamtverbrauchsstatistik dann aussieht. Viel kann ich nach der kurzen Zeit noch nicht sagen, eines jedoch schon. Nach ausnahmslos Schaltern, hat sich meine Frau so schnell an die Automatik gewöhnt und hat soviel Spaß dabei, dass sie ihren Geschäftswagen (Schalter), fährt wie den Jogger und stellenweise vergisst runterzuschalten oder auch schon mal abgewürgt hat 🤣
 

Marc78

Jogger-Genießer
Hallo, wir habe den Jogger gerade mal knapp 2 Wochen und sind positiv überrascht. Nachdem ich hier schon so einiges an Problemen mit TWW, Bremsassistent, Parkwarnern, Wasserabläufen usw. gelesen habe, achtet man natürlich besonders auf die "Problemzonen" 😉 Was den Verbrauch anbetrifft ist unserer gerade bei 5,4 L, ich denke im Laufe der Zeit wird sich das noch ändern. Wie die Vorgänger schon geschrieben haben, fährt unserer bei den kühlen Temperaturen am morgen auch auf Benzin, nach kurzer Zeit geht er dann in den EV über. Letzten Donnerstag bin ich erschrocken, war etwas unkonzentriert und bin wohl etwas zu nah auf den Vordermann aufgefahren, da gab es einen recht schrillen Piepton, mein Tacho wurde im unteren Bereich feuerrot und zeigte den Schriftzug BREMSEN!!! an 😮‍💨 ich gleich auf die Bremse (vermutl. schneller als das System) und war dann doch recht erschrocken über die Lautstärke. Aufs Navi haben wir verzichtet, da wir gerne das Handy dafür nutzen. Domlagerkappen habe ich auch gleich besorgt und montiert, die Türabläufe wurden in der Werkstatt bei der Aufbereitung einwandfrei geöffnet. Die TWW machen was sie sollen, selbst bei dem Regenwetter das wir z.Z. haben, gibt es keine unkoordinierte Blinkerei, was manche Jogger Besitzer schon kritisiert hatten. Sie melden sich passgenau und machen ihren Job. Im Stadtverkehr auf dem Weg zur Arbeit fährt er die meiste Zeit im EV, wir lassen uns mal überraschen wie lange die Tankfüllung hält und wie die Gesamtverbrauchsstatistik dann aussieht. Viel kann ich nach der kurzen Zeit noch nicht sagen, eines jedoch schon. Nach ausnahmslos Schaltern, hat sich meine Frau so schnell an die Automatik gewöhnt und hat soviel Spaß dabei, dass sie ihren Geschäftswagen (Schalter), fährt wie den Jogger und stellenweise vergisst runterzuschalten oder auch schon mal abgewürgt hat 🤣
Freut mich sehr für euch, dass ihr doch anscheinend ganz ähnliche Erfahrungen mit dem Jogger macht wie ich sie gemacht habe. Bzgl. des TWW kann ich sagen, es kann durchaus mal vorkommen, dass er blinkt. Und zwar dann, wenn es aus Eimern schüttet und ggf. mal ein Tropfen über den Sensor läuft. Im normalen Betrieb und auch bei normalem Regen verhält sich der Assistent völlig normal und tut, was er soll. Ist ja cool, dass bei dir der Notbremsassistent mal Alarm gegeben hat, hatte ich auch direkt am Anfang. Da musste ich auch erst mal tief durchatmen. Aber er hat tatsächlich einen Auffahrunfall verhindert! Mittlerweile hat unser Jogi seine 6000km auf der Uhr und wir sind nach wie vor hochzufrieden!
 

SchattenGeist

Jogger-Wohlwollend
Die Auffahrwarnung hat sich bei mir schon öfter gezeigt - Entweder weil bei Kurven scheinbar ein Grashalm gewinkt hat, oder bei niedrigen Geschwindigkeiten (max 20 km/h) mit 0 Risiko, weil genug Abstand etc. Das einzige positive ist: Der Radar hat in diesen Situationen korrekt erkannt, dass der Vordermann verlangsamt. Ich halte den Alarm für gefährlich, weil ich so "gestrickt" bin, dass ich erstmal die aktuellen Werte halte bis ich weiß, was überhaupt los ist. Blöd nur wenn die Frau das für einen Anschiss nutzt.... :-/

Was den Spritverbrauch angeht: Der hat sich von 5.2 auf aktuell 6 L/100km/h gesteigert: Jetzt wo es kalt ist schaltet sich scheinbar der Verbrenner an um Wärme zu erzeugen. Blöd nur, das wir auf dem Berg wohnen und beim fahren erstmal potentielle Energie in elektrische Energie umwandeln. Für alles zusammen ist eben die Batterie zu klein. Wenn dann noch einige Kurzstecken dazukommen (Einkaufsfahrteen, etc) wird Benzin "verpulvert" - auch wenn der scheinbar ein "Batterie ist voll, brauche aber Wärme" Modus hat (Der Verbrauch sinkt von ~20 auf 4 L / 100km/h.
 

Marc78

Jogger-Genießer
Die Auffahrwarnung hat sich bei mir schon öfter gezeigt - Entweder weil bei Kurven scheinbar ein Grashalm gewinkt hat, oder bei niedrigen Geschwindigkeiten (max 20 km/h) mit 0 Risiko, weil genug Abstand etc. Das einzige positive ist: Der Radar hat in diesen Situationen korrekt erkannt, dass der Vordermann verlangsamt. Ich halte den Alarm für gefährlich, weil ich so "gestrickt" bin, dass ich erstmal die aktuellen Werte halte bis ich weiß, was überhaupt los ist. Blöd nur wenn die Frau das für einen Anschiss nutzt.... :-/

Was den Spritverbrauch angeht: Der hat sich von 5.2 auf aktuell 6 L/100km/h gesteigert: Jetzt wo es kalt ist schaltet sich scheinbar der Verbrenner an um Wärme zu erzeugen. Blöd nur, das wir auf dem Berg wohnen und beim fahren erstmal potentielle Energie in elektrische Energie umwandeln. Für alles zusammen ist eben die Batterie zu klein. Wenn dann noch einige Kurzstecken dazukommen (Einkaufsfahrteen, etc) wird Benzin "verpulvert" - auch wenn der scheinbar ein "Batterie ist voll, brauche aber Wärme" Modus hat (Der Verbrauch sinkt von ~20 auf 4 L / 100km/h.
Ja moin, ich bin gerade etwas erschrocken über deinen Fahrbericht! 6L auf 100km? Da komme ich selbst mit Anstrengung nicht drauf. Mein Hybrid genehmigt sich bei sehr zügiger Fahrweise 5,2L, darüber hab ich ihn noch nie bekommen. Bei normaler Fahrweise trinkt er bei mir 4,8L/100KM (auch bei den aktuellen Temperaturen), wenn ich sparsam und betont spritsparend fahre braucht er 4,5L. Aber 6L???? Uff!
 

SchattenGeist

Jogger-Wohlwollend
Tija. Wie geschrieben: Kaltes Wetter, Start auf einem Berg (Stand am Berg), Stadtverkehr mit mittlerem Chaos (Stop und Go alles zwei Ampeln) und viele Kurzstrecken. Keine gute Spritsparkombi.. :(
 

HoJe

Jogger-Interessierter
So, gestern von einer Tour Berlin - Unterfranken (550Km) wieder da.
Keine Auffälligkeiten.

Hinfahrt 6,1L/100Km
Rückfahrt 6,5L/100Km

3 Personen, Kofferraum voll.
Im ECO Mode auf B.
130Km/h Tempomat.
Ganzjahresreifen.

Die Unterschiede kommen wahrscheinlich durch den Wetterumschwung zu Stande.
Auf der Rückfahrt sind wir teils bei -2°C durchs bergige, verschneite Thüringen gefahren.
 

SchattenGeist

Jogger-Wohlwollend
Ja moin, ich bin gerade etwas erschrocken über deinen Fahrbericht! 6L auf 100km?[..]
Ich will ja nicht schocken, aaaaber .. :)
Am Montag 7 Liter gehabt.. Sommerreifennutzerschneepanik... (Nicht ich! Die anderen "Hier schneit es nie!" Bewohner der Stadt) Auf der Einfallstrasse alle Minute zwei Autolängen bei 0°C. Der Motor lief fast nur um warm zu bleiben...
 

LordBuster

Jogger-Genießer
Also bei den Verbräuchen bin ich schon durchaus „erleichtert“ mich gegen den Hybriden entschieden zu haben.
Ich habe ja sehr sehr lange mit mir gerungen, ob ich den Hybriden nehmen soll und auf die Anhängelast von >750kg verzichten will. Insbesondere wegen der Automatik und dem möglichen elektrischen Weg zur Arbeit.

Ich teile ja hier fleißig meine Verbräuche vom TCe110. Und ich liege aktuell bei 5,8-6,2 l/100km
Im Spätsommer lag ich teils bei 5,3-5,6.

Und Berge gibt es hier auch. Fahre hier im Sauerland, also auch rauf und runter, Stadtverkehr mit Stau durch Baustellen und die Fahrten zur Arbeit…

Versteht das nicht falsch, der Hybride ist ein tolles Auto und die Automatik vermisse ich echt sehr, aber beim Verbrauch hätte ich da einen größeren Unterschied erwartet.
 

Positron

Jogger-Interessierter
Also bei den Verbräuchen bin ich schon durchaus „erleichtert“ mich gegen den Hybriden entschieden zu haben.
Ich habe ja sehr sehr lange mit mir gerungen, ob ich den Hybriden nehmen soll und auf die Anhängelast von >750kg verzichten will. Insbesondere wegen der Automatik und dem möglichen elektrischen Weg zur Arbeit.
Ich bin froh, dass ich mich für den Hybrid entschieden habe.
Verbrauch aktuell 5,2 l, Automatik und Anhängelast mehr als genug für den Fahrradträger.(y)
 

Marc78

Jogger-Genießer
Ich bin froh, dass ich mich für den Hybrid entschieden habe.
Verbrauch aktuell 5,2 l, Automatik und Anhängelast mehr als genug für den Fahrradträger.(y)
Jepp, bin ich bei dir. Meiner verbraucht aktuell bei eisigen Temperaturen 5L/100km, das finde ich wirklich gut. Ich bin auch nach wie vor der Meinung, dass nicht der Verbrauch allein ein Grund für den Hybrid ist. Der Fahrspaß kommt bei ihm nicht zu kurz, er hat deutlich mehr Dampf in allen Lebenslagen als die 3-Zylinder. Auch der Fahrtkomfort ist dort für mich deutlich größer, da er leiser und ruhiger läuft als die 3-Zylinder. Aber es ist doch gut, dass Dacia verschiedene Antriebskonzepte im Portfolio hat, so ist für jeden etwas dabei...
 

BogoloChef

Jogger-Erfahrener
Die letzten Tage haben wir zwischen -2 und 3 Grad gehabt, da braucht er schon etwas Zeit, bis er in den Elektromodus schaltet. Trotzdem fährt meine Frau auf dem Weg zur Arbeit, wenn er warm genug ist, nicht ganz die Hälfte EV. Nach Hause ist es meist mehr als die Hälfte und der aktuelle Verbrauch liegt bei 5,5 L Stadtverkehr. Was uns sehr gut gefällt, ist die schnelle Wärme im Auto. Keine 5 Minuten und es ist wunderbar warm.
 

LordBuster

Jogger-Genießer
;) war mir ja bewusst, dass da die Hybridpiloten ihr Konzept und Fahrzeug „verteidigen“ aber ist ja auch okay.
Ich schreibe ja: Ist ein tolle Auto. 🖖
Dennoch bleibe ich bei meiner Kernaussage: Am Ende nicht mal 1l oder sogar nur 1/2 l Vorteil beim Verbrauch, trotz der ganzen zusätzlichen Technik … ich hätte den Abstand einfach größer erwartet. 🤷‍♂️
 

Positron

Jogger-Interessierter
Dennoch bleibe ich bei meiner Kernaussage: Am Ende nicht mal 1l oder sogar nur 1/2 l Vorteil beim Verbrauch, trotz der ganzen zusätzlichen Technik … ich hätte den Abstand einfach größer erwartet.
Wenn man die Verbräuche der drei verschiedenen Jogger Motoren vergleicht, dann liegen diese alle nicht weit auseinander.
Der eine Liter Minderverbrauch beim Hybrid war für mich absolut kein Kaufargument, schon mal garnicht bei meiner Jahreskilometerleistung von 10.000 km.
Die Kaufentscheidung für mich war das Raumangebot und die Automatik.
Den Fahrspsaß duch Hybrid gab es on top, und war mir den Mehrpreis absolut wert.
Ich wollte überhaupt keinen Hybrid, heute möchte ich ihn nicht mehr missen.
 
Oben